Orlando Logo

Linsen-Spinat-Pfannekuchen

Linsen-Spinat-Pfannekuchen

Linsen-Spinat-Pfannekuchen

Für die Pfannkuchen:

150 g Dinkelmehl (Hälfte Vollkorn, Hälfte Typ 630)
1 TL Weinstein-Backpulver
2 TL Italienische Kräutermischung
1 EL Olivenöl
300 ml Mineralwasser
Salz
Olivenöl zum Backen

Für die Füllung:
100 g Puy-Linsen
160 g junger Spinat
1 Knoblauchzehen
70 g Walnusskerne
Saft von 1 Zitrone
1-2 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Für die Knoblauchcreme:

100 g Cashewnussmus
125 ml Wasser
1 EL Apfel-Balsamessig
1 EL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
1 TL Knoblauchpulver
1 geh. TL Senf

Salz, Pfeffer

Den Spinat waschen, trockenschleudern, Knoblauch schälen. Die Linsen nach Packungsanleitung kochen (meist in dreifacher Wassermenge ca. 20 Minuten), ausdampfen lassen. Eine Knoblauchzehe (die für die Sauce) einige Minuten mitkochen, dann hat man keine Fahne. In der Zwischenzeit die Walnusskerne im Ofen mit dem oberen Grill leicht anrösten und beiseite stellen. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen, die rohe Knoblauchzehe hineindrücken, etwas Pfeffern und ca. eine Minute unter ständigen rühren anbraten (soll nicht braun werden oder anbrennen). Spinat hineingeben, Hitze reduzieren und den Spinat abgedeckt zusammenfallen lassen. Linsen hinzufügen, Salzen und Pfeffern und mit dem Saft einer halben Zitrone ablöschen. Etwas abkühlen lassen.

In dem Zerkleinerer zuerst die Walnüsse hacken – sie sollten noch etwas stückig bleiben – herausnehmen und beiseite stellen. Die Spinat-Linsen-Mischung auch nur grob pürieren, beides mit Olivenöl und dem restlichen Zitronensaft mischen, wenn nötig, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Sauce einfach alle Zutaten im Mixer oder Zerkleinerer zu einer Crème mixen, falls es nötig sein sollte, kann man sie mit einer Messerspitze Guarkernmehl binden. Die Creme wird dicklüssiger je länger sie steht. Es wird ein bisschen Knoblauchcreme zum Dippen übrig sein.

Für die Pfannekuchen die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen, das Öl hineingeben und mit dem Mineralwasser unter schnellem Rühren zu einem Glatten Teig verarbeiten. In einer beschichteten, leicht beölten Pfanne eine Kelle vom Teig hineingeben, durch Rundschwenken verteilen und beide Pfannekuchenseiten goldbraun anbraten.

Die Pfannekuchen zuerst mit der Knoblauchsauce bestreichen, dann die Linsen-Spinat-Mischung darauf verteilen und aufrollen. Mit Feldsalat (eventuell mit süßem Senfdressing) servieren.